neue Lampen für die Anlage

 

Die Anlage wurde die ganze Zeit mit Halogenlampen ausgestrahlt. Es waren sieben an der Zahl und es gingen ständig Birnen kaputt. Abgesehen davon, dass es sehr nervig war, laufend neue Birnen einzubauen strahlte die Lampe die Anlage nicht gut aus. Sie war viel zu klein und es wurden immer nur einzelne Punkte hell angestrahlt. Dies sollte ein Ende haben. Daher wurde eine neue Lampe besorgt. Sie besitzt 2 Leuchtstoffröhren und ist zwei Meter lang. Insgesamt kommen drei von den neuen Lampen zum Einsatz.

 

Der Einbau war nicht ganz einfach, denn die Anlage ist weder transportabel noch verschiebbar. Somit muss man quasi auf der Anlage stehen um die Lampen zu montieren. Da dies die Anlage nicht aushält muss ein Gerüst her.

 

 

 

Im Laufe der Zeit hat man so seine Tricks gehabt und das Auf- und Absteigen ging zügig. Auch das Kriechen auf der dreckigen Holzplatte war schließlich kein Problem mehr. So es möglich war, wurde die Luke zum Einstieg benutzt.

 

 

 

 

 

Die ersten beiden Lampen hängen. Sie sind jeweils an zwei Seilen aufgehängt und elektrische untereinander verbunden, da das Zimmer nur einen Lichtauslass besitzt.

 

 

 

Nach einem Wochenende harter Arbeit kann sich das Ergebnis sehen lassen. Die Anlage wird nun sehr gut ausgeleuchtet.

 

 

 

Der Lichtauslass wurde mit einer Abdeckkappe versehen.

 

 

 

Außerdem wurde, wenn das Gerüst schon dastand, alle Messingwinkel des Flugzeugsystems mit Holzfolie beklebt und ein Motorkasten für den Helikopter gebaut.