BR 52 von Märklin

Hier möchte ich den Einbau eines Sounddecoders in die BR 52 von Märklin vorstellen.

Das größte Problem beim Einbau von Sounddecodern sind die Lautsprecher. Diese sollen möglichst groß sein um einen guten Klang zu bringen. Doch der wenig vorhandene Platz macht einem oft einen Strich durch die Rechnung. Bei der BR 52 bleibt nur der Schlepptender als Einbauort für den Lautsprecher übrig, doch da es sich dabei um einen Wannentender handelt, ist der Einbauraum wieder sehr begrenzt.

Zu erst habe ich von innen den Kohlebunker bearbeitet. Das Gewicht kam raus und die ganzen Plastikverstrebungen wurden herausgebrochen. Beim Unterteil ging ich genauso vor und habe alles was Platz weggenommen hat, gerade die Decoderhalterung, herausgetrennt.

Nun habe ich den Lautsprecher in den Kohlebunker eingebaut und den ESU LokSound Decoder seitlich (45° zum Lautsprecher) angeklebt. Das Gewicht habe ich durch Bleikugeln wieder hergestellt: Einmal vorne, dann hinten und unter dem Decoder neben dem Lautsprecher. Das Klebeband hält die Bleikugeln.

Nun muss noch alles angeschlossen werden.

Lediglich den ab Werk mitgelieferten 23 mm Lautsprecher muss man gegen einen 20 mm Lautsprecher eintauschen, denn sonnst geht der Tender nicht ganz zu und weißt einen Spalt auf.

Als kleines "Leckerli" habe ich der Lok noch eine Feuerbüchsenbeleuchtung mit der decoderinternen Steuerungssoftware spendiert. Diese ist mit dem Geräusch "Kohlenschaufeln" verbunden.

Weitere Bilder gibt es selbstverständlich in der Bildergalerie.