DHG 700 von Märklin

 

Die DHG 700 von Henschel ist eine Lok in typischer Märklin Qualität: Viel Metall, sehr hochwertig. Leider hatte meine Lok kein Blinklicht installiert was ich nachgeholt habe. Und weil noch ein Funktionsausgang frei war, spendierte ich dem Dieselchen noch eine Führerstandsbeleuchtung, obwohl es da nicht so viel zu sehen gibt.

 

Dadurch, dass für die Beleuchtung Lichtleiter verwendet wurden, die den Lichtausgang für das rote Schlusslicht verdecken, habe ich auf das rote Schlusslicht verzichtet. Das weiße Frontlicht kann man jedoch getrennt über F1 und F2 schalten.

 

Als erster wurde der Trommelkollektormotor durch einen Hochleistungsmotor mit 5-poligem Anker ersetzt. Die Tabelle für die Art.-Nr. findet sich hier. Als Decoder kommt der ESU LokPilot zum Einsatz.

 

 

Also das Blinklicht: Wie gesagt, haben einige Loks das Licht werksseitig installiert, meine Lok hatte dies nicht. Ist auch nicht sonderlich schwer, denn man benötigt nur eine gelbe 3 mm LED und eine Blinkschaltung, beispielsweise von Tams. Mein ESU Decoder hat jedoch einen programmierbaren Funktionsausgang, dem man die Funktion "Blinken" zuweisen kann.

 

Dazu bohrt man mit einem kleinen Bohrer (< 3 mm) ein Loch an die Stelle, wo die LED später rausschauen soll. Dann nimmt man immer größere Bohrer bis man zum Schluss mit einem 3 mm das fertige Loch rausbohrt. Das wechseln zu unterschiedlichen Bohrgrößen verhindert, dass bei der großen Fläche, die der 3 mm Bohrer wegbohrt, das Plastik anfängt zu schmelzen (durch die Reibungswärme), sich um den Bohrer wickelt und das Loch größer wird als 3 mm - und dazu noch unsauber.

 

 

Nun setzt man die LED ein. Ein verkleben ist nicht nötig, wenn das Loch exakt 3 mm groß ist.

 

 

Was noch blöd aussah, war die silberne Schraube auf dem roten Gehäuse. Ich habe sie mit Revell Farbe rot angepinselt und dadurch sieht es viel besser aus.

 

 

Ja, und damit ist der Umbau auch abgeschlossen. Hier noch ein paar Bilder aus dem Inneren der Lok:

 

 

 

 

 

Ich weiß, ich habe ein bisschen rumgemoschelt, aber Hauptsache sie fährt ;-) In diesem Punkt gehe ich mal mit nicht gutem Beispiel voran...

 

Ein Bericht über den Einbau der Führerstandsbeleuchtung folgt bald.

 

Weitere Bilder gibt es selbstverständlich in der Bildergalerie.

 

Der Umbau folgt auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Haftung bei Schäden!