Beleuchtungseinbau in ACME ÖBB EuroCity Wagen

Um den ÖBB EuroCity von ACME zu beleuchten ist es zunächst erforderlich eine elektrische Verbindung durch den Zug zu legen. Dazu habe ich mich in bewährter Weise für die vierpolige stromführende Kupplung von Roco entschieden. Diese wird in den Normschacht eingesteckt und die Kabel punktuell mit ausreichend Spiel am Wagenboden mit Klebstoff fixiert. Teilweise sind in den Wagen auch Löcher oder Schlitze vorhanden, durch die die Kabel geführt werden können.

Ein Wagen benötigt natürlich noch einen Mittelschleifer zur Stromabnahme. Dazu muss der Radschleifer weichen.

Der Mittelschleifer aus meinem Fundus (ich vermute es ist eine spezielle Bauart des Brawa Flüsterschleifers) wird auf ein Stück Leiterplatte gelötet und diese auf das Drehgestell geklebt.

Um Kurzschlüsse zu vermeiden habe ich die Achsen noch mit einem Schrumpfschlauch isoliert.

Fertig eingebaut schaut das ganze so aus:

Die Masseverbindung lässt sich sehr einfach herstellen, da ACME an allen Wagen Radschleifer eingebaut hat. Es muss nur eine Litze angelötet werden.

Die Innenbeleuchtung besteht aus einem LED Streifenband. Dieses wird unter das Dach geklebt.

Der erste und letzte Wagen erhält eine abschaltbare Zugschlussbeleuchtung. Zunächst muss das Fenster der Übergangstür entfernt werden. Die SMD LEDs Baugröße 0603 werden hinter die Lampen geklebt.

Das Fenster wird an den Seiten schwarz angemalt, damit die roten LEDs nicht in den Innenraum strahlen.

Dann kann das Fenster wieder eingeklipst werden.

Der Decoder wird in den Gepäckwagen in die Toilette eingebaut.

So fällt er später nicht mehr auf.

Die Litzen werden über das Dach zur anderen Wagenseite geführt. Innenbeleuchtung Minus und gemeinsamer Pluspol werden über die Innenbeleuchtung geführt. Bahnmasse sowie Schlusslicht Minus werden über die Litzen zur anderen Seite geführt. Im Gepäckwagen führt noch das Anschlusskabel vom Mittelschleifer zum Decoder.

Bevor die Wagen geschlossen werden, können noch Figuren eingesetzt werden.

Fertig:

Zugschlussbeleuchtung aus:

Zugschlussbeleuchtung an:

Im Speisewagen habe ich mir noch eine Tischlampenbeleuchtung gegönnt. Dazu habe ich LEDs Baugröße 0402 an die bereits vorhandenen Lampen geklebt.

Die Drähte werden unten in den Hohlräumen auf Leiterplatten verlötet, so dass immer 2 oder 3 LEDs in Reihe geschaltet sind.

Auf einer Verteilerplatine mit SMD Widerständen werden die Reihenschaltungen angeschlossen. Die Verteilerplatine ist in dem abgetrennten Raum der nicht einsehbar ist verstaut.

So schaut die Beleuchtung fertig aus:

Weitere Bilder gibt es selbstverständlich in der Bildergalerie.